Die Arbeitsfreizeit für jedermann | www.soul.media

Die Arbeitsfreizeit für jedermann

Artikel - Die Arbeitsfreizeit für jedermann

Unter der Woche mal ausschlafen, nach dem Mittag die Siesta ein wenig verlängern und bei schönem Wetter einfach an den See fahren. Beim Klang dieser Szenarien verfällt man leicht ins Schwärmen und das im Kopf gepinselte Ferien-Gemälde schwebt von einer Sommerbrise getragen, am inneren Auge vorbei. Solch schöne Aussichten mit Arbeit in Einklang zu bringen, undenkbar!

Mehr Freiheit motiviert

Bei den meisten Berufsgruppen ist die Arbeitszeit straff geregelt. Berufe mit Schichtzeiten, wie beispielsweise im Gesundheitswesen oder Verkauf, scheinen eine besondere Knacknuss zu sein. Oder wie erklärt man einem Notfall-Patienten, dass die Ärzte gerade eine Grillparty am See schmeissen und ihn deshalb nicht operieren können? Wenn jeder bloss macht was er will, das Chaos würde regieren. Für Büro-Berufe sähe dies allerdings schon weitaus einfacher aus.

Revolutionär? Utopisch? Vielleicht (auch nicht)

Das Grundziel ist immer gleich, die Motivation und psychische Gesundheit der Arbeiter soll sich erhöhen. Das Hauptziel ist nicht, mehr Geld aus den Arbeitern zu pressen. Dennoch werden motivierte Arbeiter mehr zu leisten im Stande sein als unmotivierte. Der erste Ansatz ist rasch erklärt und nicht neu: Jeder Arbeiter verfügt über so viel Ferien- und Freizeit wie er möchte und kann sich diese selbst einteilen. Einzige Regel: Die ihm zugewiesene Arbeit muss zur vollsten Zufriedenheit fristgerecht erledigt werden. Dies funktioniert jedoch nicht für alle Berufsgruppen. 

Der zweite Ansatz ist hingegen neu: Arbeiter sind nicht mehr bloss bei einem einzigen Unternehmen angestellt, sondern bei allen passenden in einem gewissen Umkreis. Somit existiert für jeden Beruf ein lokales Reservoir an Arbeitern. Dieses Reservoir speist die Unternehmen flexibel mit Arbeitskräften, wodurch das Arbeitspensum der Arbeitsstellen immer voll ausgeschöpft wird. Die Arbeiter können wiederum mit Vorausplanung ihre Arbeitszeit und ihr Arbeitspensum gemäss Wunsch  (und Wetter) auf die verschiedenen Unternehmen flexibel verteilen. Die Vorteile wären für die Unternehmen wie auch die Arbeiter enorm und die Nachteile mit einer Neustrukturierung des verkrampften Arbeitssystems ohne Gewicht. Falls Sie über Eintönigkeit in Ihrem Beruf klagen, dieses System könnte Ihnen die frische Sommerbrise zurückbringen, das ganze Jahr hindurch. 


Dieser Artikel wurde am 07.09.2015 in folgenden Zeitungen publiziert: Südostschweiz Graubünden, Südostschweiz Glarus, Südostschweiz Gaster/See sowie Sarganserländer. 
Zeitungsausschnitt aus der Südostschweiz Graubünden:
(PDF im Webbrowser öffnen oder herunterladen: Zeitungsartikel Südostschweiz Graubünden.pdf)

Kategorie